Österreicher erfolgreich bei Traktormeisterschaft

Bei der John Deere European Drivers Championship in Frankreich erzielte Patrick Henninger aus Pucking (OÖ) den beachtlichen 9. Rang.

Mitte Juni fand am ehemaligen Formel 1-Kurs in Clermont-Ferrand (Frankreich) die European Drivers Championship von John Deere statt. 16 Teilnehmer aus ganz Europa fuhren mit Traktoren von John Deere um den Kurs. Gewertet wurden bei der Meisterschaft neben der Schnelligkeit auch die Genauigkeit im Hindernisparcours, die Bodenverdichtung am Ackerboden sowie der Dieselverbrauch.

Österreicher unter den Top 10

Patrick HenningerPatrick HenningerPatrick Henninger[1498641121106348.jpg]
Patrick Henninger vor dem John Deere-Traktor © Lagerhaus Technik Center
Patrick Henninger aus Pucking in Oberösterreich fuhr als 9. mitten in das europäische Spitzenfeld. Der 27-jährige Landwirt ist nebenberuflich als Lohnunternehmer aktiv und arbeitet im Lagerhaus Ottensheim im Agrareinkauf. Beim Wettbewerb wurde er von seinem Vater sowie einem Vertreter des Lagerhaus Technik-Centers Korneuburg unterstützt, die Traktor und Muldenkipper im Vorfeld optimal auf die Meisterschaft vorbereiteten.

John Deere 6250R

Für den Wettbewerb wurden 8 nagelneue 6250R John Deere-Traktoren bereitgestellt, die mit dem innovativen CommandPRO Joystick ausgestattet waren. Alle Traktoren hatten eine maximale Motorleistung von 300 PS und wurden mit Michelin-Reifen ausgerüstet.

Circuit Charade - ein ehemaliger Formel 1-Kurs

Mit seinen 19 Strecken und einer Gesamtlänge von 41 km zählt die Rennstrecke in Clermont-Ferrand zu den größten Testgeländen der Welt. Das Gelände wird auch vom Reifenhersteller Michelin als Entwicklungs- und Teststrecke genutzt. In den 1960er- und 1970er-Jahren fand auf der Rennstrecke im Rahmen der Formel 1-Weltmeisterschaft mehrmals der "Große Preis von Frankreich" statt.